Alternative flash content

Requirements

Lesezentrum Sekundarschule Gelterkinden

2 1 3     

Öffnungszeiten

Montag 9.50 - 12.30 Uhr     
Dienstag 9.50 - 12.00 Uhr 12.45 - 16.00 Uhr
Mittwoch 9.50 - 12.30 Uhr
Donnerstag      9.50 - 12.00 Uhr 12.45 - 16.00 Uhr
Freitag 9.50 - 12.30 Uhr

Kontakt
Telefon: 061 552 02 48 / E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Online-Katalog

Benutzungsordnung

 

Spotlight auf: Manga, Manga!

Zur Zeit ist der Bücherturm im Lesezentrum mit Büchern rund um das Thema Manga prall gefüllt.
manga

Wer es noch gar nicht weiss: Manga [ˈmaŋɡa] (jap. 漫画) ist der japanische Begriff für Comics. Außerhalb von Japan bezeichnet er meist ausschließlich aus Japan stammende Comics, wird aber auch für nichtjapanische Werke verwendet, die an japanische Vorbilder angelehnt sind. In Japan stellen Manga einen bedeutenden Teil der Literatur sowie der Medienlandschaft dar. Der Mangamarkt ist der weltweit größte Comicmarkt !!
Dabei reichen die Wurzeln des japanischen Comics sogar bis in das Mittelalter zurück …
Was heisst eigentlich Manga? Für dierses Wort finden sich ganz verschiedene  Übersetzungen: spontan, impulsiv, ziellos, unwillkürlich, bunt gemischt, ungezügelt/frei, wunderlich/skurril und unmoralisch für die erste Silbe -  die zweite bedeutet Bild.
In den 1960er Jahren wurde die Anime-Branche von westlicher Kultur, aber auch von russischen Trickfilmen beeinflusst und entwickelte eigene Stile.
Im Laufe der Zeit haben sich bei modernen Manga (japanischen Comics) und Anime (japanischen Zeichentrickfilmen) besondere Stilelemente herausgebildet.
Kommt einfach ins Lesezentrum und erfahrt (fast) alles über Kindchenschema, Edo-Zeit, Super Deformed und Chibi, Kemonomimi und Catgirls …

Viel Spass!                   

manga1 manga2   

 

Lesereise 2017: „Dark Noise“

Der diesjährige Lesereise – Stopp in unserem Lesezentrum war ein voller Erfolg! Die drei Lesungen, die in der ersten Woche nach den Osterferien mit der Autorin Margit Ruile und ihrem neuen Roman „Dark Noise“ stattgefunden haben, ermöglichten spannende Einblicke – in den Werdegang (mit Umwegen) einer Autorin, den Findungsprozess für einen spannenden Stoff, den langen „Schreiballtag“, den Kontakt zu Verlagen ... und vieles mehr.
Die Rückmeldungen aus den Klassen sind durchweg positiv ... und selbst für diejenigen, welche dem Thema des Buches nicht so viel abgewinnen konnten, war die Art und Weise, wie Margit Ruile ihren eigenen Text las und auch „Hintergrundberichte“ aus dem Leben einer Autorin einflocht, sehr interessant und spannend.
Nachdem es letztes Jahr eine Lesung mit tollen Einblicken in die Entstehung von Graphic Novels gab, war es diesmal ein Krimi mit einem hochaktuellen Thema: Professionelle Manipulation von Bildern und Videos – und deren Folgen. Vielschichtig verknüpft mit dem Leben von sehr verschiedenen Jugendlichen, sehr prägnant und stimmig beschrieben. 

ruile   

 

Grüsse aus dem Lesezentrum!
Siegmar Körner
Leiter Lesezentrum

Drucken E-Mail

Copyright, 2015 - 2018 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!